OLEDSOLAR

Im Rahmen des Projekts OLEDSOLAR geht es um die Entwicklung innovativer kritischer Herstellungsverfahren für die umweltfreundliche und wirtschaftliche Produktion opto-elektronischer Bauelemente, einschließlich OLEDs, OPVs und CIGS-Solarzellen, in Europa.

OPTO-ELEKTRONISCHE (BAU)ELEMENTE

Neu entstehende opto-elektronische Bauelemente eröffnen jeden Tag den Weg für spannende neue Anwendungen. So ermöglichen die OLED-Hersteller (Organic Light Emitting Diodes) mit neuen Display-Optionen auf flexiblen Substraten wie Kunststoff und flexiblem Glas eine Vielzahl neuer Anwendungen, z.B. energieeffiziente Beleuchtung oder andere Arten von flexiblen High-End-Displays.

Ebenso ermöglicht die Entstehung von Dünnschichttechnologien im Solarzellenmarkt eine Vielzahl neuer Anwendungen, von der Installation auf gekrümmten Oberflächen bis hin zur gebäudeintegrierten PV. Die Erfüllung der Anforderungen der Industrie an die Massenproduktion solcher intelligenten Geräte der nächsten Generation erfordert die Bewältigung einer Reihe neuer Herausforderungen, um eine hochwertige Produktion bei hohen Produktionsvolumina und optimaler Effizienz zu ermöglichen.

Zu den damit verbundenen zentralen Herausforderungen gehören das effiziente und effektive Scale-up vom Labor zur Massenproduktion, die Auswahl effizienter Fertigungsprozesse und neue, spezielle Inspektions-, Kontroll- und Messtechniken zur Verbesserung von Ertrag, Qualität und Time-to-Market.

 

PROJEKTZIEL

OLEDSOLAR will diese Herausforderungen angehen, indem es innovative Herstellungsverfahren für kritische Schritte bei der Herstellung opto-elektronischer Bauelemente entwickelt, darunter OLEDs, OPVs (organische Photovoltaik) und CIGS (Kupfer-Indium-Gallium-Selenid) Solarzellen. Zu den damit verbundenen Projektaktivitäten gehören die Skalierung rekonfigurierbarer High-Yield Prozesse, deren Erprobung in Pilotlinien und deren Validierung in Produktionslinien.

Ein komplettes System von Inspektion, Qualitätskontrolle, Funktionsprüfung und Messungen mit fortschrittlichen Systemen und Sensoren wird im Projekt für eine effiziente Fertigung von opto-elektronischen Teilen optimiert. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf der Automatisierung und Fortschrittsdatenverarbeitung für die Gesamtsteuerung und Überwachung von roll-to-roll (R2R) und sheet-to-sheet (S2S) Fertigungsprozessen. Gleichzeitig werden Recycling- und Wiederverwertungsstrategien entwickelt, um die Ressourceneffizienz und die Reduzierung hochwertiger Produktabfälle zu gewährleisten.

 

PROJEKT KONSORTIUM

Ein multidisziplinäres Team führender europäischer RTOs und Industrien bündelt ihre Ressourcen und Bemühungen in einer gemeinsamen 36-monatigen Arbeit zur Durchführung der damit verbundenen Projektaktivitäten.

Diese koordinierte europäische Aktion, die in acht eng miteinander verbundenen und interagierenden Arbeitspaketen organisiert ist, zielt auf eine maximale Wirkung des OLEDSOLAR-Projekts ab.

 

PROJEKTFAKTEN

  • Projekt: OLEDSOLAR – Innovative manufacturing processes of opto-electronic devices for solar applications
  • Programm: Horizon 2020 – NMBP-FOF3-2018
  • Koordinator: VTT, Finnland
  • Projektvolumen: € 7,8 Mio
  • Laufzeit: 36 Monaten (10/2018 - 09/2020)
  • Konsortium: 16 Partner von 7 Nationen
  • Website: https://oledsolarproject.eu/

Ihr Ansprechpartner

Dr. Melinda Mohl

Researcher Smart Systems

Telefon: + 43 (0) 4242 56300
E-mail: info@ctr.at

Forschungsprogramm

Dieses Projekt wird aus dem Forschungs- und Innovationsprogramm der Europäischen Union Horizon 2020 unter der Fördervereinbarungsnummer 820789 gefördert.

Link: https://oledsolarproject.eu/