SAL Podiumsdiskussion mit hochkarätiger Besetzung

Am 24. September lud Silicon Austria Labs zu einer Podiumsdiskussion mit dem Titel "SAL als Key-Enabler in der digitalen Transformation" nach Pörtschach ein.

Am Podium diskutierten LHStv. Dr. Gaby Schaunig (Land Kärnten), Prof. Dr. Dr. Hermann Kopetz (Gründer von TTTech, Em. Prof. am Institut für Computer Engineering der TU Wien), Prof. Dr. Horst Bischof (Vizerektor für Forschung der TU Graz) sowie Mag. Michael Wiesmüller (Leiter der Abteilung für Schlüsseltechnologien für industrielle Innovation: IKT, Produktion und Nanotechnologie (III/i5) des bmvit).

Das Potential von Electronic Based Systems (EBS) entfalten

Die zentrale Fragestellung der Podiumsdiskussion „Wie kann Silicon Austria Labs das Potenzial von EBS für die Gesellschaft und die Wirtschaft bestmöglich entfalten?“ sollte den Auftrag an die SAL in den Fokus der Diskussion rücken, für Gesellschaft und Wirtschaft in der digitalen Transformation als Türöffner zu agieren. Wie Silicon Austria Labs dieses Potential bestmöglich entfalten kann, wurde umfassend seitens der Gäste diskutiert.

Dabei brachten die Key Speaker ihre unterschiedlichen Perspektiven und Erfahrungswerte ein und beleuchteten die strategische Ausrichtung der SAL, die Effekte auf das EBS-Ökosystem sowie den gesellschaftlichen Mehrwert des Forschungszentrums.

Vor allem das angedachte Kooperationsmodell mit den Hochschulen, die Verknüpfung von Industrie & Wissenschaft, Exzellenz in Wissenschaft & Forschung sowie beigleitende Maßnahmen zur Stärkung des EBS-Ökosystems standen im Fokus der Wortmeldungen.

Die geladenen Gäste, unter anderem die Mitglieder des SAL Programmbeirats, konnten die Diskussion im Anschluss an die Podiumsdiskussion bei einem gemeinsamen Abendessen weiter vertiefen.

»Silicon Austria Labs soll durch die kritische Größe, den unabdingbaren Anspruch auf international sichtbare Exzellenz, die tiefe Einbettung in regionale Ökosysteme und durch die starken Allianzen mit führendenden Universitäten und Forschungsstätten zur „Innovationengine“ für eine Schlüsselindustrie des 21. Jahrhunderts werden und damit wesentliche Beiträge für die Digitalisierung des Wirtschaftsstandortes leisten. Wenn alle beteiligten Akteure an dieser Vision festhalten, wird SAL zu einem großen Erfolg werden.«

- Michael Wiesmüller