PVRE2

Im österreichischen Leitprojekt „Sustainable Photovoltaics - PVRe²“ rückt das gezielte und nachhaltige Recyceln und Weiterentwickeln der Materialien in den Forschungsfokus.

WEITERENTWICKLUNG UND RECYCLING

Beim österreichischen Leitprojekt „Nachhaltige Photovoltaik - PVRe²“ liegt der Fokus im nachhaltigen Recyceln, der Weiterentwicklung als auch dem Reparieren von defekten Photovoltaik Modulen. Ziel ist es, zum einen den gesamten Recyclingprozess von PV Modulen zu optimieren, zum anderen auch die Recyclingfähigkeit der einzelnen Solarkomponenten zu erhöhen.

Das Team will die chemischen, physikalischen und mechanischen Grundlagen für ein schichtweises Trennen der einzelnen Komponenten eines PV Moduls erforschen. Die Reinheit und Funktionalität der Materialien soll erhalten werden, um sie bestenfalls wieder nutzen zu können – Stichwort Upcycling. Dazu will man geeignete Messsysteme entwickeln, die Aufschluss über die Materialzusammensetzung einzelner Module geben als auch automatisiert ablaufen.

Im dritten Ziel wird auch die Reparatur von beschädigten Modulen berücksichtigt. Hier geht es vor allem um die Entwicklung geeigneter Reparatursysteme, die direkt an der Photovoltaik Anlage im Feld einfach und schnell durchgeführt werden können. Damit will man speziell eine Früherkennung von Abnützungserscheinungen der Rückseitenabdeckung ermöglichen um Reparaturmaßnahmen zu verbessern. Letztlich kann dadurch die Leistungs- und Nutzungsdauer eines Photovoltaik Modules verlängert werden.

 

RECYCELBARE SOLARSYSTEME

Den Aspekt der Nachhaltigkeit will das Team besonders berücksichtigen. Es beginnt schon bei den Materialien und der Materialauswahl, einem recyclinggerechten Design (z.B. leicht lösende Klebeverbindungen und thermoplastische Materialien), der Reduktion und der Vermeidung von toxischen Materialien und Gefahrenstoffen (z.B. Blei). Der Einsatz innovativer Materialien mit hoher Zuverlässigkeit, Reparaturfähigkeit und Wiederverwertbarkeit wird durch die Forschungen forciert. Das Forscherteam kann dazu auch auf erfolgreiche Ergebnisse vorangegangener Projekte zugreifen.

 

DIE PARTNER

Das Konsortium umfasst insgesamt neun Partner. Fünf Industriepartner und vier Forschungseinrichtungen bringen ihre Kompetenzen entlang der gesamten PV-Wertschöpfungskette von der Herstellung der Materialien, Komponenten und PV Modulen über Betrieb von PV Systemen und Anwendungen bis hin zu Recycling und Abfallbehandlung ein. Mit dem Forschungsprojekt ist ein wichtiger Startpunkt für nachhaltige Photovoltaik-Systeme gelegt.

PROJEKTFAKTEN

  • Titel: PVRe2 - Nachhaltige Photovoltaik
  • Konsortialführung: Polymer Competence Center Leoben GmbH
  • Wissenschaftliche Partner: Silicon Austria Labs GmbH,  Montanuniversitaet Leoben - Chair of Waste Processing Technology and Waste Management, OFI Österreichisches Forschungsinstitut für Chemie und Technik, PCCL Polymer Competence Center Leoben GmbH
  • Industrie Partner: ENcome Energy Performance GmbH, Isovoltaic Solinex GmbH, KIOTO Photovoltaics GmbH, Peter Seppele GmbH, VDE Renewables GmbH
  • Laufzeit: 3 Jahre (09.2018 - 08.2021)
  • Forschungsvolumen:  2,6 Mio €

Ihr Ansprechpartner

Lukas Neumaier, M.Sc.

Researcher Smart Systems

Telefon: +43 (0)4242 56300 206
E-mail: lukas.neumaier@ctr.at

Forschungsprogramm

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Forschungs- und Technologieprogrammes „Energieforschung“ durch die FFG Forschungsförderungsgesellschaft gefördert.