InSecTT

Das Projekt InSecTT bietet eine Vielzahl von branchenorientierten Anwendungsfällen in führenden, europäischen Bereichen, z.B. intelligente Infrastruktur, Bauwesen, Fertigung, Automobilindustrie, Luftfahrt, Eisenbahn, öffentlicher Nahverkehr, Schiffverkehr sowie Gesundheit.

Künstliche Intelligenz der Dinge (AIoT) ist die natürliche Evolution sowohl für Künstliche Intelligenz (KI) als auch für das Internet der Dinge (IoT), weil sie sich gegenseitig positiv beeinflussen. KI erhöht den Wert des IoT durch maschinelles Lernen, indem die Daten in nützliche Informationen umgewandelt werden, während das IoT den Wert von KI durch Konnektivität und Datenaustausch erhöht. Daher wird InSecTT – Intelligent Secure Trustable Things, eine europaweite Bestrebung mit  52 wichtigen Partner*innen aus 12 Ländern  (EU und Türkei),  intelligente, sichere und vertrauenswürdige Systeme für industrielle Anwendungen bereitstellen, um umfassende kosteneffiziente Lösungen für intelligente, durchgängige sichere, vertrauenswürdige Konnektivität und Interoperabilität bereitzustellen, um das Internet der Dinge und künstliche Intelligenz zusammenzubringen. InSecTT zielt darauf ab, als Hauptbestandteil des AIoT Vertrauen in KI-basierte intelligente Systeme und Lösungen zu schaffen.

InSecTT wird die Zusammenarbeit zwischen großen Industrieakteuren aus verschiedenen Bereichen, einer Reihe hochinnovativer KMU aus ganz Europa, und  Spitzenforschungsorganisationen und Universitäten fördern. Das Projekt umfasst eine  Vielzahl von branchenorientierten Anwendungsfällen, die in verschiedene Anwendungsbereiche  eingebettet sind, in denen Europa in einer führenden Position ist, z.B. Infrastruktur, Gebäude, Fertigung, Automobilindustrie, Luftfahrt, Eisenbahn, öffentlicher Nahverkehr, Seeverkehr sowie Gesundheit. Die Demonstration von InSecTT-Lösungen in bekannten realen Umgebungen wie Flughäfen, Zügen, Häfen und dem Gesundheitssektor wird enorme Auswirkungen sowohl auf hoher als auch auf breiter Ebene haben, von den Bürger*innen bis hin zu den europäischen Interessenträger*innen. InSecTT wird intelligente Lösungen durch Showcases in ganz Europa auf den Markt bringen, wodurch die europäische Industrie gestärkt und europäische Lösungen erneut zu einem Vorreiter in der Spitzentechnologie gemacht werden.

InSecTT wird der europäischen Industrie neue Marktchancen eröffnen, die Markteinführungszeit deutlich verkürzen und die Kosten für vertrauenswürdige AIoT-Lösungen auf dem Markt senken, insbesondere durch den Einsatz neuer Designs und technischer Bausteine. InSecTT wird die Europäische Union erheblich beeinflussen, um das volle Potenzial der "Künstlichen Intelligenz der Dinge" zu erreichen.  Sie wird die EU als Zentrum intelligenter, sicherer und vertrauenswürdiger Systeme für industrielle Anwendungen etablieren, die von einer starken Industrie mit einem guten Ruf und einer informierten Gesellschaft ermöglicht werden, um Produkte und Dienstleistungen auf der Grundlage von KI zu entwickeln, die den europäischen Werten und "Made in Europe" entsprechen.

Projektfakten

  • Titel: InSecTT – Intelligent Secure Trustable Things
  • Programm: ECSEL JU (Electronic Component Systems for European Leadership Joint Undertaking)
  • Förderinstitution: FFG (Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft), EU
  • Projektleitung: Virtual Vehicle, Graz, Österreich
  • Konsortium: 52 Partner aus 12 Ländern
  • Laufzeit: 3 Jahre (Juni 2020 – Mai 2023)

Ihr Ansprechpartner

DI Dr. Fjolla Ademaj

Wireless Communications

E-mail: fjolla.ademaj@silicon-austria.com

Forschungsprogramm

Das Projekt InSecTT wird im Rahmen des Programms ECSEL JU (Electronic Component Systems for European Leadership Joint Undertaking) der Europäischen Union gefördert und von der FFG (Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft) kofinanziert.