GESUNDES & INTELLIGENTES KOCHEN

Damit beim Kochen nicht zu viele Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente verloren gehen, entwickelten Forscher aus Klagenfurt, Villach und Innsbruck neuartige Küchengeräte. Küchengeräte der Zukunft denken durch smarte Sensoren beim Kochen mit.

PROJEKTHINTERGRUND

Die Forschungen rücken den Kochprozess und die Erhaltung gesunder Inhaltsstoffe in den Mittelpunkt. Küchengeräte sollen eine sensorischer Intelligenz erhalten, um den Kochprozess besser und gesünder zu gestalten. Das Küchengerät der Zukunft erfasst zuerst den Ist-Zustand des Roshstoffs, alarmiert uns, wenn dem Brokkoli oder dem Fleisch gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe entzogen werden oder zeigt uns die nötige Salz- oder Zuckermenge. Kurz: ein Küchengerät mit Grips.

 

PROJEKTINHALT

Mit dem Unternehmenspartner Philips Austria und der Medizinischen Universität Innsbruck arbeitete das SAL Team daran, biochemische Prozesse während der Zubereitung von Lebensmitteln zu identifizieren und sie sensorisch zu erfassen. Dazu erfasste das Forscherteam geeignete Inhaltsstoffe, die aus ernährungswissenschaftlicher Sicht zielführend sind. Mit einer Technologierecherche untersuchte man optische und elektronchemische Sensoren, die sich für eine Parameterfassung (technische Reichweite) eignen. Die praktische Tauglichkeit überprüfte man im Labor durch Testmessungen. Stabilitätsuntersuchungen sowie entsprechende Gehäusekonzepte berücksichtigten die Anforderungen aus Sicht der Industrie als auch der Anwender. Dabei geht es um miniaturisierte Baugrößen, Messungenauigkeit, Kalibiermöglichkeiten, Preis und Robustheit des Sensorsystems. Bei der Entwicklung des ersten Prototypen nutzt die SAL die hausinterne Expertise von Simulationen (optisch, CFD), der Chemometrie, der Auswertealgorithmik sowie geeigneter Aufbau- und Verbindungstechnologien.

 

SAL F&E SERVICES

Machbarkeit Konzeption Entwicklung, Aufbau- Verbindungstechnologien, Design & Systemintegration.

PROJEKTFAKTEN

  • Projekt: "Entwicklung neuer Generation Küchengeräte zur gesunden Nahrungszubereitung"
  • Forschungsprogramm/-träger: Headquarter Programm / FFG
  • Branche: Consumer Lifestyle
  • Auftraggeber & Projektleitung: Philips Consumer Lifestyle Klagenfurt
  • Dauer:  2013  - 2016

Kurzbeschreibung

Küchengeräte der Zukunft denken durch smarte Sensoren beim Kochen mit.