Active Metamaterial

Beim Projekt „Aktives Metamaterial“ geht es darum, hochfrequente Wellen, wie man sie in künftigen kabellosen Kommunikationstechnologien oder Radar Anwendungen findet, aktiv zu beeinflussen. Dies soll durch flache, periodische Metallstrukturen, sogenannten RF Metasurfaces, bewerkstelligt werden.

Projektziele

Das Hauptziel des Projekts ist die Erforschung und Prototypisierung aktiver Metaoberflächen, die auf induktiven/kapazitiven Gitter- bzw. Patch-Feldern basieren und später als dünne Linsen und aktive Reflek­toren funk­tio­nieren sollen. Erklärtes Ziel ist dabei, entweder die Strahlung integrierter Antennen oder die Erfassungseigenschaften von Radarzielen zu beeinflussen.

Folgendes wird angestrebt:

  • Entwerfen von aktiven und passiven Metamaterialsystemen als Reflektoren oder Transmittern, um emittierte Millimeterwellen zu verstärken, zu schalten oder zu steuern.
  • Numerische und analytische Entwicklung von frequenzselektiven Oberflächen aus induktiven oder kapazitiven Gittern in Antennen- oder Sensorsystemen
  • Verbesserung von Antennen unter Verwendung von Metasurfaces als reflektierende Felder, die Resonatoren im Sub-Wellenlängenbereich ermöglichen
  • Umschalten, Fokussieren oder Ablenken von Strahlen durch aktive Sendeanordnungen, die eine Manipulation elektromagnetischer Wellen ermöglichen
  • Schätzung der Einfallsrichtung durch Anwendung unterschiedlich gestalteter Metasurfaces auf mehrere Einzelantennen
  • Verifikation der generierten Strukturen durch Simulationen in Ansys HFSS oder durch Herstellung und anschließende Messungen
  • Untersuchung potenzieller Hochfrequenzanwendungen in allgemeinen Forschungsbereichen wie z.B. kabellose Kommunikation, Vollwellenmesstechniken, Radar u.v.m

Projektfakten

Titel: Active, integrated metasurfaces for antenna and sensing applications

Laufzeit: 17.06.2019 - 31.03.2022

Ihr Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Christoph Kohlberger

Millimeter Wave Technologies

Forschungsprogramm

Next Generation Heterogeneous Integration