Smarte Atemschutzmaske

Partner Call offen bis: 08.07.2020

Beginn des Projekts: Juli 2020

Zielsetzung

Ziel des Projekts ist die Überprüfung des Zustands von Schutzmasken.

Masken vom Typ FFP2 oder FFP3 erzielen ihre Schutzwirkung unter anderem durch mechanische Filterwirkungen. Lagerungszeiten, Waschvorgänge für die Mehrfachverwendung sowie Abnutzung oder mechanische Defekte führen zu einer Beeinträchtigung der Filterwirkung. Im Rahmen dieses Forschungsprojektes wird ein Sensorsystem, welches die drahtlose elektronische Überwachung der Filterfunktion ermöglicht, entwickelt. Dadurch werden sowohl die Sicherheit der Benutzerinnen und Benutzer erhöht als auch die Kosten durch optimierte Nutzung verringert.

Erwartete Ergebnisse

  • Smart textile Schutzmaske mit integrierter elektronischer Sensorik und drahtloser Datenübertragung
  • Datenanalyse zur Bestimmung des Filterzustands